Moderation oder: Da ist Musik drin

20180531_135256_resizedIch gebe zu: Ich dirigiere gern ein wenig. Zum Dirigieren im klassischen Sinn fehlt mir leider die Fähigkeit zum Klavierspiel, das über Geklimper hinaus geht. Und das voneinander unabhängige Bewegen der Hände – rechts der Takt, links Dynamik und Artikulation – ist auch kein Pappenstiel. Daher verlege ich mich gern auf non-musikalische Auftritte und führe ein Publikum durchs Programm: Ich moderiere.

Moment mal: Moderieren – heißt das nicht ausgleichen oder so etwas? Ja, diese Nuance gibt es auch, die meine ich in diesem Fall nicht. Es geht darum, durch eine Veranstaltung zu leiten. Mit Schwung und guter Laune.

Ein Beispiel: Ein Jubiläum wird gefeiert wie kürzlich “25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr in Thüringen”. Und der Reigen an Beteiligten ist bunt: Es kommen Bundesvertreter, eine Landesministerin, Träger, Pädagogen, Einsatzstellen und Freiwillige zu Wort, es gibt Filme über die Vergangenheit, über die Zukunft, über Pferde und Rasenmäher – kurz: Es ist viel los. Und das will dirigiert werden. Am besten geht das durch eine charmante Mischung aus Fragen und Ansagen. Ansagen bremsen Vielredner. Und Fragen setzen das Ganze in einen großen Zusammenhang. Und man lernt so wunderbar viel Neues, wenn man fragt! Herrlich.

Was macht das Moderieren überhaupt so spannend für mich?

Fragenstellen kann ich bekanntlich. Wenn dann das Konzept noch gut geplant und stimmig ist – gute Moderation entwickelt sich schon im Vorfeld – führt ein Programmpunkt fast von selbst in den nächsten. Ein Thema wird aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und lädt Zuschauer und Gäste immer wieder neu dazu ein, sich mit dem Ziel der Veranstaltung auseinander zu setzen. Und es wird nach Möglichkeit nicht langweilig. Dafür bin ich ja da.

Noch ein letztes Wort zu den Zielen: Sie liegen meistens im Spannungsfeld von “Darstellung der bundespolitischen Bedeutung des Themas” und  “noch drei Stunden bis zu den Häppchen”. Aber gut, alles hat seine Berechtigung. Und je nach Laune verkünde ich in den ersten zwei Minuten dann das eine oder das andere. : )