Wo stehen wir heute? Von der Lust an der Orientierung …

20180302_100534Es ist eigentlich ganz einfach: Nichts ist für mich schöner, als anderen Menschen dabei zu helfen, die Richtung (wieder) zu finden. Nichts macht mehr Spaß, als ziellose Irrungen und Wirrungen in Projekten, Vorhaben oder sogar ganzen Organisationen zu beenden – durch richtige Fragen zur richtigen Zeit.

Klar, damit könnte ich auch im Reisebüro arbeiten. Oder als Tourguide beim Wandern. Aber da ist der Haken. Sobald es sich um echte Wege handelt – und nicht nur übertragene – bin ich raus. Dabei gäbe es sicherlich eine Menge Menschen, die freiwillig mit mir eine Wandertour unternehmen würden. Die Stimmung wäre unterwegs auch sicher super. Nur ankommen würden wir nicht.

Deshalb – innere Selbsterkenntnis hat’s ergeben – lebe ich meine Orientierungslust dabei aus, Strategien und Prozesse zu sortieren. Mit Begeisterung. Dabei schadet es nicht, das Woher und Wohin zu markieren. Warum sind wir heute hier? Was war schon? Wo kommen wir her? Und dann meine liebste Frage: Wo solls denn hingehen? Klingt ein bisschen nach Taxi, aber vielleicht ist das Bild gar nicht so schlecht.

SimonekleinerRiethwerk transportiert Gedanken …

Das Bild oben entstand beim Strategieworkshop mit den “Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen“. Man ahnt es: Der Prozess ist noch im Gang. Und macht wirklich großen Spaß.

To be continued …